Kinderzahnärzte geben Tipps zur stressfreien Zahnpflege

Kinderzahnärzte werben dafür, dass Mütter und Väter von Anfang an auf die Zahngesundheit ihrer Kinder achten. „Starke Kinder – Starke Zähne ein Leben lang“, ist der Leitgedanke der BuKiZ-Praxen, die ihre kleinen Patienten und deren Eltern in Wohlfühlatmosphäre spielerisch an die frühe Mundpflege heranführen.

„Wir machen mobil für eine konsequente Zahnpflege vom ersten Milchzahn an, für das frühe Trinken aus dem Becher, für gesunde Ernährung und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt“, betont BuKiZ-Präsidentin drs. Johanna Maria Kant. Die Kinderzahnärztin aus Oldenburg (Niedersachsen) erinnert daran, dass bis zu 15 Prozent oder 70 000 Kleinkinder pro Geburtsjahrgang in Deutschland an schweren Zahnproblemen leiden, die den Organismus schwächen und hohe Kosten verursachen.

„Stress beim Zähneputzen muss nicht sein“, sagt drs. Kant. Sie empfiehlt, die Nuckelflasche am besten ganz oder möglichst früh wegzulassen, ausschließlich Wasser und ungezuckerte Tees anzubieten und bereits den zahnlosen Kiefer mit einer weichen Zahnbürste sanft zu massieren. Auch das hilft Kindern und Eltern: Babys ab dem ersten Milchzahn in der Kinderzahnarztpraxis vorstellen, sich dabei beraten und die beste Putztechnik zeigen lassen, fluoridierte Zahnpasta (500 ppm) wählen. Falls erste Karies – erkennbar an weißen Flecken – auftritt, schnell einen Termin in der (Kinder-) Zahnarztpraxis vereinbaren. Dort werden die betroffenen Stellen mit Fluoridlack versiegelt.

Eine ausführliche Presseinformation des BuKiZ zum Tag der Zahngesundheit 2015, Tipps zur Flaschenentwöhnung und Bildmaterial finden Sie zur honorarfreien Verwendung bei Quellennennung (BuKiZ) unter www.kinderzahnaerzte.de / Aktion / Aktionstag 2015.

Runduminformation Kinderzahnpflege: Die BuKiZ-Broschüre „Von Klein bis Groß – Was Sie schon immer über die Zähne Ihres Kindes wissen wollten“ liegt in den BuKiZ-Praxen bereit.

Pressemeldung: http://www.presseportal.de/pm/81634/3129544