Die Zahnrettungsbox

Ausgeschlagener Zahn?

Die Zahnrettungsbox ist ein mit Zellnährlösung gefülltes Schraubglas, in der ein ausgeschlagener Zahn oder das Bruchstück eines Zahnes mehr als 24 Stunden aufbewahrt werden kann, ohne dass die Zellen der Wurzeloberfläche absterben.

Wenn der Zahn innerhalb dieser Zeit vom Zahnarzt in den Kiefer zurückgesetzt wird, bestehen gute Chancen, dass der Zahnhalteapparat ausheilt, der Zahn sich im Kiefer wieder festigt und das weitere Knochenwachstum des Kiefers nicht behindert wird.

Eine solche Zahnrettungsbox gehört überall dort hin, wo Risiken für Zahnverletzungen bestehen:
In die Schule, an die Sportstätten, in die Hausapotheke, ins Handschuhfach und mit auf die Fahrradtour.

Das Medium in der Zahnrettungsbox hat eine Haltbarkeit von 3 Jahren, dann muss die Box ersetzt werden. Die Zahnrettungsbox kann in Apotheken oder im Internet rezeptfrei käuflich erworben werden.

Die Zahnrettungsbox gehört als Ergänzung in jeden Erste-Hilfe-Kasten.

Infos von Stiftung WARENTEST